Über Mich

 

MA_20120728_U23_DM_102-2Der Sport spielte in meinem Leben schon immer eine große Rolle. Angefangen mit Fußball und Schwimmen bin ich 2003 zum Laufen gekommen. Mit 14 Jahren entschied ich mich endgültig für das Laufen. Und ich muss sagen es war die richtige Entscheidung. Ich habe mich für meine Leidenschaft entschieden. Tägliches Training sowie das zielgerichtete Training für einen besonderen Wettkampf bereiten mir große Freude.

Wie alles begann

Sportlich war ich schon immer. Im frühen Kindesalter spielte ich Fußball und besuchte die DLRG. Zum Laufen fand ich mit 11 Jahren, als ich unbedingt für die Staffel meines Freundes laufen sollte. Das besondere Talent für das Laufen entdeckte der Trainer Alfons Brecht vom TSV Neudorf schnell und so übte ich mehrere Jahre parallel Fußball und Leichtathletik aus. Durch die immer größere Belastung zweier Sportarten entschied ich mich mit 14Jahren für das Laufen.

Der Wechsel nach Pforzheim

Ich schloss ich mich der Trainingsgruppe von Wolfgang Hohl in Pforzheim an, um nicht jede Einheit alleine absolvieren zu müssen. Dafür nahm ich die lange An- und Rückfahrt von über zwei Stunden gerne in Kauf. Die Aufnahme in den Landeskader des Baden-Württembergischen Leichtathletikverbandes, dem ich seit 2006 angehöre, bestätigt, dass meine Entscheidung, mich auf das Laufen zu konzentrieren, richtig war. Das Training wurde systematisch gesteigert und die Qualifikation für meine ersten Deutschen Meisterschaften (2008) stimmten uns positiv. Ein Jahr später belegte ich über 3000m überraschend den fünften Platz. Beflügelt und hoch motiviert startete ich in die neue Saison. Doch Anfang 2010 verletzte ich mich zu Saisonbeginn und konnte lediglich ein Rennen bestreiten.

Neue Wege gehen

Der mit dem Training in Pforzheim verbundene hohe Zeitaufwand wurde mir auf die Dauer zu viel, und so entschied ich Ende 2010, mich der Trainingsgruppe von Günther Scheefer in Karlsruhe anzuschließen. Ich wechselte zur neu gegründeten LG Region Karlsruhe. Durch die hartnäckige Knieverletzung fand mein Training 4mal die Woche im Schwimmbad oder auf dem Rad statt. Erfreulich war der vierte Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (2011) über 3000m. Es ist ein schönes Gefühl nach einer längeren Verletzungspause wieder angekommen zu sein. 

Die Zeit als Junior

Nach der letzten Saison als Jugendlicher mussten wir uns für die Saison 2012 umorientieren, da es die 3000m nicht mehr bei den Deutschen Meisterschaften gab. Wir konzentrierten uns auf die 5000m. Die Trainingswerte entwickelten sich hervorragend und als jüngster Jahrgang von insgesamt drei lief ich bei den Deutschen Meisterschaften 2012 auf einen 9. Platz.
In die Saison 2013 fand ich sehr schwer hinein. Bei den Juniorenmeisterschaften konnte ich mit meinem 7ten Platz nicht ganz mein Leistungsniveau zeigen, denn zuvor schwächte mich eine Erkältung. Erst im Herbst konnte löste sich der Knoten und über die 10km lief ich unerwartet eine 30:35min. Im Dezember wurde ich für den ersten internationalen Einsatz nominiert. Die Cross Europameisterschaften in Belgrad, Serbien. Leider wurde ich zuvor wieder krank und wurde weit abgeschlagen 72ter. Es gab mir aber sehr viel Kraft und Motivation für den kommenden Winter. Mein Ziel war nächsten Jahr die Wiedergutmachung!

Mein letzten Juniorenjahr

Ein Anschluss an die erweiterte deutsche Spitze. Bereits in der Halle konnte ich mit guten Leistungen über 1500m und 3000m das neue Niveau bestätigen. Nach dem Höhentrainingslager in Flagstaff, Arizona wurde ich Deutscher Vizemeister über 10.000m und die Zeit (29:38,66 min) hatte wohl nur mein Trainer im Vorfeld geahnt. In Koblenz konnte ich über 5000m mit 14:03,26 min eine weitere sehr gute Bestzeit laufen. Leider gab es in diesem Jahr keine U23 EM, die Norm dafür hatte ich über beide Strecken erfüllt. Sehr erfreut war ich über die Aufnahme in den Bundeskader. Ein kleiner Traum geht in Erfüllung! bei den Deutschen 10km Straßenlaufmeisterschaften wurde ich mit 29:58min Deutscher Vizemeister und mit der Mannschaft holten wir sogar Gold. Hoch motiviert ging es in die Cross Saison, ich hatte noch eine Rechnung offen. Mit der erneuten Nominierung zu den Cross Europameisterschaften in Samokov, Bulgarien hatte ich nur einen Teil erfüllt. Ich wollte unbedingt meine Leistung aus dem Jahr bestätigen. Mit einem 27ten Platz konnte ich mehr als zufrieden sein. Dieses letztes Jahr stimmte meinen Trainer und mich positiv, um den Sprung in die Männerklasse gut zu meistern.

Mein erstes Männerjahr

Wir planten einen identischen Aufbau wie im vorangegangenen Jahr. Und bereits in der Halle merkten wir, dass es wieder einen Schritt nach vorne ging. Bei den Deutschen Crossmeisterschaften konnte über die Mittelstrecke sehr überraschend den 2ten Platz belegen. Besser hätte es fast nicht laufen können.
Dieses Jahr fuhr ich in die Höhe nach Iten, Kenia um von den Afrikanern zu lernen. Es war eine ganz neue Erfahrung, eine völlig andere Welt…
Bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000m konnte ich in einem taktischem Rennen die nächste Medaille in Männerklasse erlaufen. Über 5000m konnte ich in Oordegem, Belgien in einem internationalen Feld die 14-Minuten-Barriere knacken. Das erste Männerjahr war ein voller Erfolg!

Ein weiteres Portrait über mich findet ihr unter Laufreport.de

Aktuelle Erfolge

2. Platz Deutsche Meisterschaften 10.000m
4. Platz Deutsche Meisterschaften 5000m
2. Platz Deutsche 10km Straßenlaufmeisterschaften
1. Platz Deutsche 10km Straßenlaufmeisterschaften (Mannschaft)

Persönliche Bestzeiten

800m 1:55 min 2012
1.000m 2:30 min 2014 (Halle)
1.500m 3:50 min 2015
3.000m 8:08 min 2015
5.000m 13:52 min 2015
10.000m 29:23 min 2015
10km 29:46 min 2015

Technische Daten

Größe: 178 cm Gewicht: 65 kg
Körperfett: 7,6 % Ruhepuls: 38
max. Puls: 187 VO2: 77,98 ml/min/kg

Team

Günther Scheefer

Trainer » Günther Scheefer
Seit Oktober 2010 trainiert mich Günther. Immer hochmotiviert und mit einem guten Spruch trainiert er unsere Truppe.

Physio » Trimedic
Im Raum Karlsruhe gibt es keine bessere Betreuung und Einrichtung für Leistungssportler. Bei Verletzungen und Problemen wird mir sofort und sensationell geholfen.
www.trimedic.de
Friedrich StrohmPhysio » Friedrich Strom
Bei muskulären Problemen oder sonstigen Wehwehchen ist Friedrich mit seinen heilenden Händen immer zur Stelle.
www.physiotherapie-strohm.de